07.02.2020 – Abschiedstauchen

Gestern Abend haben wir das nagelneue Spielemagazin der Tauchbasis ausgepackt und ein paar Runden Backgammon gespielt.

Das Beitragsbild zeigt bisher nur als “Gespenster” diskutierte Mitbewohner im Resort. Zwei Leguane – 60 cm und über einen Meter lang. Die Tiere sind sehr scheu und nur dank meines Teleobjektivs gibt es schöne Bilder von den Beiden.

Über Nacht ist der Regen abgezogen und es wird immer heisser. Die 6 Neuankömmlinge kommen zum Teil aus Basel, so dass sich schnell interessante Gespräche ergeben. Um 9 Uhr gehen wir tauchen am Coral Garden Tauchplatz. Lange Zeit sehen wir nichts besonders, aber plötzlich gibt es an einer Stelle mehrere grosse Nacktschnecken. Auf einem Korallenblock mit mehr als 2 m Durchmesser liegt ein Skorpionsfisch.

Korallenblock
farblich perfekt getarnt liegt ein Skorpionsfisch auf der Koralle

Nachmittags wollen wir nochmals zur Wonder Wall, da unsere Bilder von den Pygmäen-Seepferdchen beim ersten Versuch leider unscharf waren. Dieses Mal hatten wir ein klein wenig mehr Glück, aber das optimale Bild ist uns nicht gelungen. Die Mini-Seepferdchen – sie sind nur 5-10 mm lang – findet man hier nur auf einer Gorgonie, die in ca 24 m Tiefe wächst. Der leichteste Hauch einer Strömung bewirkt, dass sie sich in der Strömung bewegen und mit unserer Kamera sind scharfe Bilder dann reine Glücksache.

Suche nach den Seepferdchen
Mit Licht zeigt die Gorgonie ihre wahre Farbe
Etwa in Bildmitte sitzt das Seepferdchen, das fast die Farbe und Form der Gorgonie hat
Ein gelber Anglerfisch in der Steilwand
eine Muräne beobachtet uns
Auch in der Tiefe liegt ein Skorpionsfisch bewegungslos da

Nach dem letzten Tauchgang geniessen wir noch die Abendsonne im Jakuzzi bei einem Campari-Orange mit Blick aufs Meer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.