11.07.20 – Schlechtes Wetter

Heute Nacht begann es zu regnen. Seit gestern habe ich einen dicken schmerzhaften linken Backen, ohne dass man irgendetwas von aussen sieht. Keine Ahnung, von was das kommt. Gestern nachmittag hören wir dauernd Schüsse, hinter dem TCS Campingplatz befindet sich eine Anlage zum Wurfscheibenschiessen, geht uns etwas auf die Nerven. Hab die Nacht gut geschlafen, erwache am Regen. Karin liegt oben im Aufstelldach und rührt sich nicht bis 8.30 Uhr. Das Wurfscheibenschiessen hat bereits wieder begonnen. Während des Frühstücks schauen wir die Wettervorhersage an. Es soll die nächsten Tage nachts bis auf 1 °C abkühlen und tagsüber nur etwa 17 °C werden.

Wir beschliessen spontan, dass wir angesichts meines dicken Backens und der schlechten Wettervorhersage besser nach Hause fahren und von dort weitere Kurz-Ausflüge machen. Also fahren wir über Samaden und Zernex, um nicht die gleiche Strecke wie beim Hinweg zu nehmen. Dabei müssen wir dann den Flüela-Pass (2389 m) überqueren, um nach Davos zu kommen. Auf der Passhöhe regnet es, die Wolken hängen fast bis zum Boden, im See angelt ein Unentwegter. Die Strecke zieht sich, aber wir sehen tolle Landschaften.

Von Davos geht es weiter nach Landquart und zurück über die Autobahn nach Zürich. Ingesamt sind es 306 km von St Moritz über Davos nach Steinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.