02. September 2022 – Fahrt nach Italien

Um etwa 12 Uhr hatten wir alles gepackt und fuhren los. Bis zum Gotthard-Tunnel lief der Verkehr problemlos, dann 45 Minuten Stau vor dem Tunnel. Nach Lugano eine Baustelle mit Stau, dann ein ewig langer Stau vor der Grenze. Es ging praktisch nicht vorwärts. Nach einer gefühlten Unendlichkeit entdeckte Karin, dass es eine dritte Spur für Wohnwagen und Busse gibt, die niemand benutzt. WIr nutzten sie dann und fuhren an dem Stau vorbei bis kurz vor den Grenzübergang. Dort endete die Spur und wir mußten uns einordnen. Zum Glück liess man uns sofort einscheren und flups waren wir über die Grenze. Der bip&go Tranponder bewährte sich, wir konnten ohne Halt durch alle Mautstellen fahren und kamen gut vorwärts. Bis zum nächsten Stau, dann zum übernächsten Stau … Auf der Gegenspur war es viel schlimmer, dort war um Mailand praktisch nur Stau. Wir schafften es bis Modena, kamen um etwa 20.30 Uhr nach 526 km Fahrt auf dem Area Camper Club Mutina an. Es war mit Gittertoren verschlossen und sah richtig zu aus. Aber wenn man an einer Säule den richtigen Knopf drückte, kam eine Karte raus und die Tore öffneten sich wie von Geisterhand. Das Camp bot Platz für 40 Wohnmobile und wir hatten Glück, dass noch 2 Stellplätze frei waren. Also direkt rein, Motor abstellen und Abendessen. Danach waren wir so müde, dass wir gleich schlafen gingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.